Zukunftsforschung in Waidhaus - MdB Uli Grötsch zu Besuch auf der Gas-Verdichterstation der MEGAL

© Kristin Helgert

24. Oktober 2022

„Es freut mich zu hören, dass wir uns um den Erhalt der Gas-Verdichterstation Waidhaus keine Sorgen machen müssen. Noch besser ist die Nachricht, dass hier auch an der zukunftsweisenden Wasserstofftechnologie geforscht wird!“, zeigte sich der SPD Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch höchst zufrieden bei seinem Besuch bei der Open Grid Europe GmbH (OGE) auf der Verdichterstation der MEGAL.

Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der SPD-Marktgemeinderatsfraktion und des Ortsvereins Waidhaus informierte sich Grötsch bei Betriebsbereichsleiter Thomas Penzl, dem Referenten für Kommunikation und Energiepolitik, Andreas Lehmann, und Betriebsingenieur Sebastian Kleber über die aktuelle Lage vor Ort.

Penzl erläuterte, dass sich die Aufgaben der Verdichterstation stark gewandelt hätte: Während aus Waidhaus früher russisches Gas nach ganz Westeuropa verteilt wurde, fließt aktuell vor allem Gas aus Norwegen und Belgien vom Norden Deutschlands in den Süden. Die Angestellten der OGE in Waidhaus meistern diesen Umstieg und üben die neuen Betriebsabläufe ein. „Auch wenn aktuell weniger Gas durch Waidhaus transportiert wird als früher, muss sich niemand um die Zukunft der Anlage sorgen“, versicherte der Betriebsbereichsleiter den Anwesenden. „Die Verdichterstation ist nach wie vor unabdingbar für das Netz, egal woher das Gas kommt.“

Zusätzlich laufen in Waidhaus aktuell Versuche zum Betrieb und Transport von Gemischen aus Wasserstoff und Gas im bisherigen Erdgasnetz. Wasserstoff gilt als ein wichtiger Baustein der Energiewende und zur Sicherung der mittel- und langfristigen Energieversorgung. „Bei allen unseren Maßnahmen müssen wir jetzt schon daran denken, wie wir die bestehende Infrastruktur, also auch unser Erdgasnetz, weiternutzen können. Deswegen ist die Gas-Verdichterstation auch ein wichtiger Forschungsort für die Energiewende und den Kampf gegen den Klimawandel“, betonte Grötsch die bedeutende Rolle.

Hintergrund: MEGAL bezeichnet die Mittel-Europäische-Gasleitung Sie wird gemeinsam von der Open Grid Europe GmbH und der GRTgaz Deutschland GmbH betrieben.

Teilen