Autobahndirektion hält Wort – Lärmreduzierender Asphalt bei Weiden-Rothenstadt wird erneuert

Vor einem Jahr gemeinsam an der A93 (im Vordergrund v.l.n.r.): Niederlassungsleiter Reinhard Pirner, Oberbürgermeister Jens Meyer, Stadträtin Gaby Laurich, MdB Uli Grötsch
© Dominik Brütting / Büro Uli Grötsch

24. Februar 2021

Ziemlich genau ein Jahr ist vergangen, seit MdB Uli Grötsch gemeinsam mit dem jetzigen Weidener Oberbürgermeister Jens Meyer den Präsidenten der Autobahndirektion Nordostbayern, Reinhard Pirner, an der A93 bei Weiden-Rothenstadt begrüßen konnte. Ein Versprechen aus dem damaligen Gespräch wird nun eingelöst.

„Es freut uns sehr, dass mir Herr Pirner schriftlich mitgeteilt hat, dass die Autobahn GmbH des Bundes plant, noch in diesem Jahr die komplette Fahrbahndecke zu erneuern. Damit ist sichergestellt, dass die Lärmminderung durch den offenporigen Asphalt (OPA) künftig wieder voll zur Geltung kommt und für die kommenden Jahre gewährleistet bleibt.“

Die frühere Autobahndirektion Nordbayern, die seit kurzem als Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH des Bundes firmiert, hatte in einem Schreiben an den SPD-Bundestagsabgeordneten mitgeteilt, dass der bestehende Belag die Anforderungen zwar noch erfülle, aufgrund des allgemeinen Zustands der Fahrbahn aber nun schon für dieses Jahr eine Deckensanierung geplant werde.

Die Lärmsituation behält Uli Grötsch aber dennoch auf seiner Agenda, verspricht Grötsch: „Ich weiß natürlich, dass sich die Anwohner:innen und auch die Stadt Weiden weitergehende Maßnahmen wünschen. Bisher sind die Voraussetzungen für Lärmvorsorgemaßnahmen wie etwa Lärmschutzwände aber leider nicht erfüllt. Die jetzt sehr schnell in die Wege geleitete Deckensanierung zeigt mir aber, dass es sich allemal lohnt, mit der Autobahn GmbH im Gespräch bleiben.“

Teilen